Autorenlesung 13 Laura Bitterlich  

Zwölftklässlerin Laura Bitterlich stellte Mitschülern und Lehrern ihren selbsgeschriebenen Roman „Die Wandler“ vor. Dafür erntete sie viel Applaus beim zahlreich erschienenen Publikum. 

„Das ist heute eine ganz besondere Autorenlesung!“ Mit diesen vielsagenden Worten stimmte Deutschlehrer Jörn Buchholz die Sechst- und Siebtklässler des Geislauterner Gymnasiums auf die folgenden 90 Minuten ein, bevor er der jungen Autorin Laura Bitterlich die Bühne des Theatersaals überließ. Eine Person der besonderen Art ist die 17-jährige Nachwuchsschriftstellerin ganz ohne Zweifel, denn sie besucht gerade einmal die zwölfte Klasse des Warndt-Gymnasiums und hat kurz vor dem Abitur schon ihren ersten Fantasy-Roman „Die Wandler – der Beginn“ fertig gestellt. Nach vielen Buchvorstellungen und Lesungen im Saarland war nun der Tag gekommen, an dem Laura das vollendete Werk ihren Mitschülern präsentierte.

Dabei vereint die Erzählung „Die Wandler“ sicherlich viele Elemente, die 13- bis 14-jährige Schülern fesseln und zum Lesen motivieren. So entführt dieser spannende Fantasy-Roman den Leser in die sagenhafte Welt der Gestaltwandler, die in einem von hohen Mauern umgebenen Königreich leben. Leara, ein fünfzehnjähriges Mädchen, wartet dabei auf die Gestalt, die ihr an ihrem Geburtstag zugewiesen wird, und ahnt noch nichts von den verantwortungsvollen Aufgaben der Zukunft. Auch Drachenprinz Cerin wird einige Abenteuer und Prüfungen bestehen müssen, als er von Zuhause auszieht, um das geheimnisvolle Königreich genauer zu erkunden.

Um den anwesenden Warndtgymnasiasten diese spannende Handlung nahezubringen, trug Laura Bitterlich ausgewählte Auszüge aus dem Roman vor und setzte so bei ihren jüngeren Mitschülern das sprichwörtliche „Kopfkino“ in Gang. Denn Lauras Autorenlesung war alles andere als eine angestaubte Buchpräsentation. Vielmehr präsentierte sie die Textpassagen in einfühlsamer, aber ebenso flotter Art und Weise, sodass die Warndtgymnasiasten die Story lebhaft durch Kommentare und Fragen mitverfolgten. Illustriert und eingerahmt wurde die Buchlektüre durch viele bildhafte Darstellungen der Figuren und der Handlung sowie durch erhellende Erklärungen der Schriftstellerin selbst.

Wie sehr die Zwölftklässlerin das Publikum in ihren Bann zog, zeigte schließlich das Ende der anderthalbstündigen Veranstaltung. Denn nun stürmte ein Großteil der Zuhörerinnen und Zuhörer zu der illustren Oberstufenschülerin, um schnell noch ein Autogramm zu erhalten oder um den neuen Roman direkt bei der Autorin – wenn möglich handsigniert – zu bestellen. Schulleiterin Beatrix Lafontaine freut sich darüber, eine solch kreative Schriftstellrein an ihrem Gymnasium zu haben: „Jeder der selbst Texte verfasst, weiß, welch tolle Leistung es ist, mit nur 17 Jahren einen Roman zu verfassen. Laura kann wirklich stolz auf sich sein!“ Diesen Worten schließt sich die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums an und wünscht Laura viel Inspiration für den zweiten Teil ihrer „Wandler-Erzählung“, der bereits in Arbeit ist. Der Roman „Die Wandler – der Beginn“ ist im Zweihorn-Verlag für 9,95 Euro erhältlich.