Jugendforscht15   Die besten saarländischen Jungforscher im Fachbereich Biologie kommen vom Warndt-Gymnasium. Julia Haubenthal und Deborah Schmitt (beide Klassenstufe 12) erforschten die Wirkung von Koffein auf die kognitive Leistungsfähigkeit und gelangten dabei zu überaus spannenden Ergebnissen. 

Konkret ging es um die Frage, ob der Konsum von Kaffee beim Lernen, beispielsweise für die Abiturprüfung, hilft. Deborah und Julia führten dazu am WG Konzentrations-, Merk- und Kreativitätstest in einem Chemiekurs ihrer Jahrgangsstufe durch und untersuchten im Selbstversuch die Wirkung von Koffein auf das Arbeitsgedächtnis im funktionellen Magnetresonanztomographen (fMRT) an der Uniklinik in Homburg. Dabei konnten sie ihre Vermutung bestätigen, dass Koffein bei schwierigen Aufgaben tatsächlich einen positiven Effekt auf die Gedächtnisleistung hat.

Wir gratulieren den beiden Schülerinnen, die dieser Tage ihr Abitur schreiben, zu ihrer Forschungsleistung und der tollen Platzierung beim Wettbewerb!